GPS Tracker Definition


GPS Tracker

Ein GPS Tracker zur Suche von Gegenständen oder Personen ist ein Gerät, welches über das Satellitensystem geortet werden kann und den Standort an ein externes Gerät übermittelt. Es gibt verschiedene Einsatzgebiete für GPS Tracker. Sie können zum Diebstahlschutz in Autos verwendet werden, zur Sicherheit bei Kindern, Senioren und Hunden.

GPS Ortung

GPS steht für Global Positioning System. Das System ermöglicht eine, bis auf wenige Meter genaue, Ortung. Es arbeitete anfangs mit 21 Satelliten, deren Anzahl auf 32 aufgestockt wurde. Auch, wenn für Höhenmessungen mehr Satelliten benötigt werden, als für Messungen auf Meereshöhe, ist die generelle Messmethode die gleiche. Die Position lässt sich dabei aus der Satellitenposition in Relation zu der des Empfängers, in Kombination mit den Signallaufzeiten bestimmen.

GPS-Tracker mit Sim Karte

Wenn man von GPS Trackern zur Ortung von Personen, Tieren und Gegenständen spricht, geht man in der Regel von einer Kombination aus GPS und GSM (Global System for Mobile) aus. Mit dem GPS System wird die Position erfasst und eine Sim Karte ermöglicht die Kommunikation zwischen dem Tracker und der Standortabfragenden Person im GSM Netz. Es handelt sich in diesem Beispiel um einen GSM-GPS Sender.

GPS-Tracker ohne Sim Karte

Eine weitere GPS Tracker Variante funktioniert über Satellitenübertragung, bei der kein Mobilfunknetz benötigt wird. Hierbei handelt es sich also um GPS Tracker die keine Sim Karte benötigen. Dennoch fallen hierbei Kosten an, die z.B. je nach Häufigkeit Aktualisierung der GPS Positionen schwanken.

Beitragsbild: © NASA | Unsplash

Quellen: Wikipedia, ITWissen.info, GPS-Tracker-Vergleich 

You may also like

LEAVE A COMMENT