Bluetooth Tracker Vergleich


Bluetooth Tracker Funktionen

Vermutlich kennt es jeder: Die Suche nach Schlüssel, Handy oder der Brieftasche. Hinzu kommt noch Zeitdruck und schnell wünscht man sich den Schlüsselbund an das dafür vorgesehene Board gehängt zu haben, oder das Handy ausnahmsweise mal nicht stumm geschaltet zu haben. Statistisch gesehen verbringt man so einige Tage mit der Suche nach diesen Gegenständen. Bluetooth Tracker wollen hier Abhilfe schaffen und eure Zeit sparen.

Das Prinzip ist einfach. In der Regel installiert man eine App, über die man das Smartphone mit den Trackern per Bluetooth verbindet. Diese können dann vom Smartphone über Bluetooth auf einer Karte geortet werden. Die hierbei erzielbaren Reichweiten sind durch Bluetooth beschränkt, womit Distanzen von 80 Metern die absolute Ausnahme bilden, da kein GPS verwendet wird. Weitere Funktionen der Tracker und tatsächlich erbrachte Leistungen können jedoch stark zwischen den verschiedenen Modellen voneinander abweichen, weshalb sich ein Blick in die Details der hier vorgestellten Produkte Tile, Musegear und Trackme lohnt. Einige Tracker sind zum Beispiel zusätzlich in der Lage einen Signalton von sich zu geben, oder haben spezielle Ortungsfunktionen im Falle eines Verlustes. Einen kleinen Überblick gibt der nachfolgende Text, dessen Informationen außerdem in der nachstehenden Tabelle festgehalten werden.

Tile Bluetooth Tracker

Bluetooth Tracker sollen im Alltag dabei behilflich sein, wichtige Gegenstände nicht aus dem Auge zu verlieren. So sollten die Tracker ein sehr schlankes Design aufweisen. Der Tile Slim, welcher laut Herstellerangaben in etwa so dick wie zwei Kreditkarten ist (0,2 x 5,4 x 5,4), erfüllt dieses Kriterium voll und ganz. Man kann den Tracker bequem im Portemonnaie verstauen. Der am Schlüsselbund zu befestigende Tile Mate ist aufgrund seines anderen Verwendungszweckes etwas dicker, weist aber eine geringere Fläche auf (0,5 x 3,4 x 3,4). Weiterhin kann man sich natürlich am Smartphone per Karte zu seinen Trackern führen lassen. Zur Suche des Tiles kann man diesen eine Melodie spielen lassen, die das Auffinden weiter vereinfacht. Aber was kann man tun, wenn man sein Handy verlegt hat? Hierfür haben die Tiles einen Knopf integriert, der bei einem Doppelklick dafür sorgt, dass du dein Smartphone durch klingeln orten kannst. Dies funktioniert immer, unabhängig davon ob es auf stumm geschaltet ist. Der Tile weist eine Reichweite von maximal 30 Metern auf und bei einem Verbindungsabbruch wird der letzte lokalisierte Standort gespeichert. Diese relativ geringe Reichweite der Bluetooth Technologie kann eine überaus nützliche Funktion ein Stück weit ausgleichen. Sollte der Tracker nämlich nicht mehr auffindbar sein, kann man in der App die Einstellung „Benachrichtigung bei Fund“ wählen. Wenn nun ein Community Mitglied in die Nähe des verlorenen Trackers kommt, wird dem Inhaber automatisch der aktuelle Standort des Trackers übermittelt. In Tests erreicht der Tracker seine 30m Reichweite und bei günstigen Bedingungen sogar deutlich mehr.

Musegear Bluetooth Tracker

Eine andere Alternative, die deine stetige Suche beenden will, stellt der Tracker von Musegear dar, der in der alten Version ab 22 Euro und in der neuen ab 25 Euro auf Amazon erhältlich ist. Dieser ist zwar etwas größer als der Tile (Musegear alt: 3,6 x 3,6 x 0,6 ; Musegear neu: 3,6 x 3,6 x 0,5 cm), aber bietet durchaus vergleichbare Funktionen. Angegeben ist eine Reichweite von bis zu 50m, was deutlich mehr ist als beim Tile. Relativiert wird diese Reichweite allerdings durch die Wörter „bis zu“. Natürlich kann man wieder über eine App den Tracker auf einer Karte orten lassen. Zusätzlich ist es auch hier möglich das Smartphone durch den Tracker mithilfe eines Tones zu lokalisieren. Der letzte Standort des Trackers wird gespeichert, falls das Gerät verloren geht. Aufwarten kann der Tracker mit einer Extrafunktion, die die Kamera des Smartphones aus der Distanz auslösen lässt, was zum Beispiel bei Gruppenfotos nützlich ist. Diese Funktionen gelten für die neue und alte Version des Trackers. Aus Erfahrungsberichten geht hervor, dass eine Reichweite von 50m tatsächlich machbar ist. Beschwerden über Verbindungsabbrüche oder zu geringe Reichweiten lassen sich kaum finden. Vorteil gegenüber dem Tile, die Batterien lassen sich wechseln.

Trackme Bluetooth Tracker

Die nächste gute Alternative stellt der Trackme Schlüsselfinder dar, welcher ebenfalls eine hohe Reichweite von 50m verspricht. Bei einem Preis von ca. 21 Euro gleicht er Quasi dem Musegear Tracker, sogar die Fernauslösefunktion ist integriert. Die Maße belaufen sich auf 3,6x 3,6x 0,55cm. Zusätzlich kann der Trackme noch mit einer Leuchtfunktion punkten. Auffallend ist auch bei diesem Tracker das überwiegend positive Feedback.

Fazit

Obwohl die vorgestellten Tracker sich sehr ähnlich sind existieren kleine, aber wichtige Unterschiede. Die Tile Variante ist etwas smarter und bietet durch die Formanpassungen der Tracker an die verschiedenen Ansprüche (Einsatz am Schlüsselbund oder im Portemonnaie) klare Vorteile. Auch die Suche bei verlorenen Trackern gestaltet sich hier besser. Ein Nachteil besteht darin, dass die Batterien nicht selbst getauscht werden können, sondern man nach einem Jahr deutlich vergünstigt einen neuen Tracker kaufen muss. Der Musegear und Trackme Schlüsselfinder nehmen sich bis auf eine zusätzliche Leuchtfunktion beim Trackme nicht viel. Beide punkten durch eine relativ hohe Reichweite und auswechselbare Batterien. Interessant ist auch das Gadget zum Fotos auslösen aus der Ferne. Wer sich nicht an der minimal größeren Oberfläche stört wird auch mit diesen Trackern zufrieden sein.

Die nachfolgende Tabelle soll euch nochmal einen groben Überblick über die Tracker geben

 Tile SlimTile MateMusegear ältere Version Musegear neuere Version Trackme
Lautsprecher TrackerJa JaJaJaJa
Smartphone Suchfunktion (Durch Klingeln) Ja Ja
JaJaJa
Reichweite 30 Meter30 Meter 50 Meter50 Meter50 Meter
Letzter Standort (Bei Verbindungsabbruch)Ja + Benachrichtigung bei FundJaJaJa
Maße
0,5 x 3,4 x 3,40,2 x 5,4 x 5,43,6 x 3,6 x 0,5 cm3,6 x 3,6 x 0,63,6x 3,6x 0,55cm
Batterielaufzeit 1 Jahr (Nich selbst wechselbar) 1 Jahr (Nicht selbst wechselbar)Ca. 6 Monate (Auswechselbar)Ca. 12 Monate (Auswechselbar)Ca. 8 Monate (Auswechselbar)
LeuchtfunktionNeinNeinNeinNeinJa
Foto-Fernauslöser
NeinNeinJaJa Ja
Diebstahlschutz (Ton bei reichweitenbedingten Verbindungsabbruch)JaJaJa

 

Quellen: Basicthinking, Pocketpc, Digitaltag, Amazon

You may also like

LEAVE A COMMENT